frau Logo der Zahnarztpraxis Finzler in Koblenz

Dentalmikroskopie:
Mit dem Digitalen sieht man besser.


An den Zähnen muss der Zahnarzt oft kleinste Strukturen erkennen um erfolgreich zu behandeln. Auch noch so scharfe Augen kommen da an ihre Grenzen. Eine Lupenbrille oder noch besser ein Dentalmikroskop sind dann Hilfsmittel, die den Erfolg einer z.B. endodontischen Behandlung erst möglich machen.


Das Dentalmikroskop ermöglicht durch bis zu 20-fache Vergrößerung ein besonders präzises Arbeiten des Zahnarztes. Das passt zum einen zu unserem Prinzip der minimal-invasiven Therapie, da Schnitte und Operationswunden deutlich kleiner ausfallen. Zum anderen benötigen bestimmte Eingriffe wir z.B. die Wurzelbehandlung dringend eine Verstärkung des menschlichen Auges, weil sonst kleinste Frakturen im Wurzelkanal nicht erkannt und geschlossen werden können. Solche Frakturen öffnen für Bakterien und Keime aber Tür und Tor, was in vielen Fällen den Erfolg ein Behandlung zunichte macht.